Digital Human Rights Center & Smart.Rights.Consulting

Der technologische Fortschritt der letzten Jahre und Jahrzehnte, insbesondere im Bereich der Informations- und Kommunikationstechnologien, hat zahlreiche Vorteile mit sich gebracht: Informationen sind schneller und einfacher zugänglich denn je, die Möglichkeiten für Meinungsbildung und -austausch haben sich vervielfältigt und für viele Menschen haben sich Komfort und Lebensqualität deutlich erhöht. Doch jede technologische Entwicklung birgt auch Risiken und Schattenseiten. Die Missbrauchsmöglichkeiten zunehmender Vernetzung und elektronischer Datenverarbeitung sind in den letzten Jahren verstärkt in den Fokus der öffentlichen Aufmerksamkeit gerückt − und mit ihnen auch die immer stärkere Gefährdung mühsam erkämpfter Grundrechte.

Das Research Institute (RI) gliedert sich in zwei Bereiche.

 

 

Zum einen ist das Digital Human Rights Center (DHRC) ein junges Forschungszentrum an der Schnittstelle von Technik, Recht und Gesellschaft, das sich aus multi- und interdisziplinärer Perspektive mit der Frage von Menschenrechten im digitalen Zeitalter beschäftigt. Dies umfasst technische und rechtliche Aspekte von Datenschutz und Datensicherheit ebenso wie Fragen zu Technikfolgenabschätzung, Cybercrime und Netzpolitik.   

 

 

 

 

 

 

    
 

 

Das Smart.Rights.Consulting (SRC) des RI bietet Unternehmen und Organisationen die Möglichkeit, sich in datenschutzrechtlichen Fragen beraten zu lassen oder eine fachliche Unterstützungen des betrieblichen Datenschutzbeauftragten zu einzuholen. Außerdem können Privatpersonen oder Mitarbeiter von Unternehmen an den angebotenen Workshops teilnehmen. Die Beratung bietet außerdem die Möglichkeit, durch die Zusammenarbeit mit erfahrenen Software-Entwicklern im Bereich IT Sicherheit, maßgeschneiderte technische Lösungen zur praktischen Umsetzung der Compliance-Prozesse im Unternehmen zu etablieren oder zu optimieren. Durch die weite Vernetzung in der österreichischen und in der europäischen Forschungslandschaft ist Smart.Rights.Consulting in der Lage, ein individuelles und multidisziplinäres Projekt mit den besten Partnern zu konzipieren und durchzuführen.

Mit einem ausgewogenen Portfolio aus wissenschaftlicher Grundlagenforschung, R&D-Aktivitäten und Consulting konnte sich das Research Institute seit der Aufnahme seiner operativen Tätigkeit im November 2012 als erfolgreicher Neuzugang der österreichischen Forschungslandschaft etablieren. Durch aktives Engagement in zivilgesellschaftlichen Initiativen wie dem Arbeitskreis Vorratsdatenspeicherung ist das Research Institute auch eng mit der österreichischen Datenschutz- und Netzpolitikszene verbunden und versteht sich selbst als "Thinktank im Aufbau".