23.09.2020: Pressekonferenz „Grundrechtswissen in Österreich“

Präsentation und Diskussion einer empirischen Studie zum 100-jährigen Jubiläum des österreichischen Bundes-Verfassungsgesetzes

Anlässlich der Feiern zum 100-jährigen Jubiläum des österreichischen Bundes-Verfassungsgesetzes 1920 präsentieren Univ.-Prof. (SFU) Dr. Konrad Lachmayer und Rechtssoziologe Robert Rothmann, Bakk. MA. eine erstmalig in Österreich durchgeführte empirische Erhebung zum Thema „Grundrechtswissen in Österreich“. Die Studie zeigt, dass das Verständnis der Zusammenhänge zwischen Grundrechten und Verfassung wenig ausgeprägt ist und gerade die Vielfalt der (je nach Zählweise 60 bis 80) Grundrechte kaum bekannt ist. Die aktuellen Erkenntnisse des VfGH zur COVID-19-Krise unterstreichen die Alltagsrelevanz des Themas und damit auch Forderungen nach stärkerer Betonung der Grundrechtsbildung im Lehrplan der Pflichtschulen. Zu den Schlussfolgerungen für Rechtsstaat, politische Bildung und Rechtssoziologie diskutieren die Autoren mit Dr.in Brigitte Bierlein (Bundeskanzlerin a.D., Präsidentin des Verfassungsgerichtshofs i.R.), Mag.a Sabine Matejka (Präsidentin der Vereinigung der österreichischen Richterinnen und Richter) und Dr. Rupert Wolff (Präsident des österreichischen Rechtsanwaltskammertages).

 

Mittwoch, 23. September 2020, 09:30

Ablauf:

09:30 Begrüßung und Vorstellung des Panels

09:35 Vorstellung der wichtigsten Studienergebnisse, Diskussion der Implikationen für Rechtsstaat und politische Bildung

10:00 Fragerunde

10:30 Möglichkeit zum persönlichen Austausch mit den Diskutant*innen bei Kaffee & Kuchen

 

Um Anmeldung wird gebeten unter: jus@sfu.ac.at

Lesen Sie hier die Presseeinladung als PDF.

Zurück